Logbuch vom 01.04.2018

Heute, am Ostersonntag, den 1.4.18, befinden wir uns um 16.00 Uhr UTC auf der Position 40°47,7`N und 21°04,7´W. Bei Wind aus WzN 5 laufen wir zurzeit unter Segeln Kurs 075° mit 5,0 Knoten. Alle haben inzwischen die anfängliche leichte Seekrankheit überwunden, da wir die ersten Tage nach Auslaufen eine erhebliche Dünung hatten und das Schiff teilweise stark rollte. Seit den Azoren konnten wir bis auf wenige Stunden nach dem Auslaufen unter Segeln laufen, was die Stimmung positiv beeinflusste.

Am Donnerstag, den 29.3., verließen wir um 18.00 LT den Hafen von Horta. Hinter uns lagen acht Tage Landaufenthalt auf Faial / Azoren. Zu Beginn des Aufenthaltes wurden der Unterricht und die Projekte abgeschlossen, bevor es zur Erkundung der Inseln ging. Zum Glück war die Zeit auf den Azoren von sonnigem und relativ windfreiem Wetter geprägt, so dass wir alle Exkursionen durchführen konnten.

Besondere Highlights waren die gemeinsame Müllsammelaktion mit der lokalen Organisation „No more plastic for the Acores“ inklusive Austausch der jeweiligen Erkenntnisse, das Whalewatching, bei dem u. a. zwei Blauwale, ein Finnwal und mehrere Schildkröten gesehen wurden, sowie die Pico-Besteigung. Am Auslauftag standen noch Schiffsarbeiten, Diesel bunkern, Verproviantieren sowie der letzte Kammerumzug der Jugendlichen auf dem Programm.

Auf dieser Etappe sind die Wachen sind voll besetzt, da der Unterricht auf den Azoren endete und nun ausschließlich selbstgesteuertes Lernen stattfindet. Des Weiteren laufen die Praktika weiter bis Eingang Englischer Kanal.

Heute fand bei herrlichem Sonnenschein auch der Osterhase einen Weg zu uns auf den offenen Nordatlantik. Um 10 Uhr hieß es: Auf zum Osternester suchen! So durchsuchte ein jeder das gesamte Schiff nach seinem Osternest, welches aus einer halben Kokosnuss mit Süßigkeiten bestand (an dieser Stelle herzlichen Dank an die lieben Eltern!). Nach einem tollen Ostermittagessen mit Steak, Kartoffeln, Quarkdip und Salat trafen sich alle Interessierten zum Ostereier ausblasen sowie bemalen.

Bis Eingang Englischer Kanal (Falmouth) liegen noch 875 sm vor uns.

Dr. Ruth Merk, Projektleiterin und Detlef Soitzek, Kapitän

Menu