Logbuch vom 08.04.2018

Wir sind heute, Sonntag, den 8.4.18 um 12.30 Uhr LT (UTC +1) bei herrlichem Sonnenschein in Falmouth Inner Harbour eingelaufen und haben an der Caldy-Buoy festgemacht. Nun schloss sich der Kreis unserer Reiseroute.

Hinter uns liegt eine interessante Segeletappe, bei der wir viele Wettererscheinungen kennen lernen durften. Von Flaute bis Windstärke 11, von Sonne bis sintflutartigen und stundenlangen Regenfällen war alles dabei. Heute Morgen begrüßten uns von Falmouth aus zunächst dichte Nebelfelder, die Radarbeobachtung und Nebelsignale erforderlich machten. Dann löste die Sonne diese auf und wir konnten Lizard Point, die englische Küste und zahlreiche Fischereifahrzeuge sehen.

Für die dritte Schiffsübergabe von Falmouth bis Brunsbüttel war heute Bewerbungsschluss.

Wir planen bis Donnerstag hier liegen zu bleiben. In dieser Zeit findet von Montag auf Dienstag ein Solo statt, dass allen Jugendlichen die Gelegenheit geben soll, die Erlebnisse und Eindrücke der KUS-Reise zu verarbeiten. Zudem werden alle nochmals durch den netten Ort schlendern können, bevor es am Mittwoch und Donnerstag an die Vorbereitung auf den letzten Abschnitt der KUS-Reise durch den Englischen Kanal, die Nordsee und den NOK geht.

Die Jugendlichen haben sich entschlossen, dass sie ihre Mobiltelefone/Smartphones nicht benützen und einen medienfreien Aufenthalt in England gestalten möchten.

Dr. Ruth Merk, Projektleiterin und Detlef Soitzek, Kapitän

Menu