KUS Wissenschaft

Das KUS-Projekt ist ein eigener Forschungsbereich am Institut für Erziehungswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Eberle untersucht ein Team von Wissenschaftlern grundlegende Bereiche der Pädagogik und Psychologie:

  • Entwicklung der Persönlichkeit im mittleren Jugendalter
  • Förderung von Selbst- und Sozialkompetenz („soft skills“)
  • Zielorientierungen Adoleszenter
  • Emotionales Erleben in Leistungssituationen
  • Auswirkung verschiedener Lehr- und Lernmethoden auf das Lern- und Leistungsverhalten
  • Lehrer-Schüler-Beziehung, Nähe-Distanz-Problematik
  • Entwicklung von Führungsmotivation und Führungsverhalten Adoleszenter

Die KUS-Schüler unterstützen diese Untersuchungen durch ihre Teilnahme an einer Reihe von Erhebungen während des Törns.

Hierbei kommen Methoden der quantitativen und qualitativen empirischen Bildungsforschung, wie standardisierte Fragebögen, (halb)strukturierte Interviews und teilnehmende Beobachtung zum Einsatz.
Die Probanden in den Studien von KUS-Wissenschaft setzen sich zusammen aus Schülern unterschiedlicher Gymnasien des gesamten Bundesgebiets und den Teilnehmern des Törns „Klassenzimmer unter Segeln“. Alle Daten werden dabei anonymisiert erhoben und rein wissenschaftlich verwendet. Dies bedeutet beispielsweise, dass alle Fragebögen ohne Nennung eines Namens beantwortet und ausschließlich durch unseren Lehrstuhl ausgewertet werden.

Langfristig sollen die so gewonnenen Informationen einer weiteren Optimierung des Schulalltags im Regelschulbetrieb dienen.

Die Entwicklung der Jugendlichen wird über den Zeitraum zwischen Probetörn im Mai bis zum Nachtreffen im September des nächsten Jahres verfolgt.

Weitere Details zu KUS-Wissenschaft finden Sie auf http://www.spaedhs.ewf.uni-erlangen.de/klassenzimmer-unter-segeln.

Menu