LOADED

Logbuch vom 20.03.2017

Kapitän Soitzek Lehrer Christian

Wir befinden uns heute am Montag, den 20.03.2017 um 16:00 Uhr BZ und 18:00 Uhr UTC im Hafen von Vila das Lajes auf der Position 39°22,7`N und 031°10,0`W. Durch die günstigen Winde aus SW liefen wir die vergangenen Tage zeitweise unter Vollzeug und mit bis zu 9kn auf Kurs 75°, sodass wir aufgrund der schnellen Reise noch die Insel Flores der Azoren, das westlichste Ende Europas, anlaufen konnten. Die beiden Kranken (Angina und Verbrennung) sind weitgehend genesen. Flores wird nicht wegen der Krankheitsfälle, sondern wegen des entstandenen Zeitgewinns besucht.

Um auf dieser kleinen Azoreninsel zwei zusätzliche Landtage verbringen zu können, waren die Schüler und Lehrer bereit, gestern am Sonntag Unterricht zu machen. Heute empfing uns dann dieses winzige Eiland in der Mitte des Atlantiks mit Sonnenschein und gutem Wetter. Die Segel wurden hafenfein gepackt Nach einem weiteren Projektetreffen konnten dann alle nach langer Zeit auf See wieder den ersten Fuß an Land setzen.

Tatsächlich sind wir der erste KuS-Jahrgang, der auf dieser vom Tourismus bisher weitgehend unentdeckten Vulkaninsel einen Zwischenstopp einlegen kann. Morgen haben wir dementsprechend einen Erkundungstag angesetzt: Die Schülerinnen und Schüler werden in vier Kleingruppen unterschiedliche Abschnitte der 72km langen Küste und das Innere der Insel zu Fuß erkunden. Sie müssen eigenständig ihre Anreise planen und Wanderwege finden. Sie werden von einer erwachsenen Person begleitet.

Am Mittwoch, den 22.01.werden wir am Vormittag die Reise Richtung Faial fortsetzen. Bis Horta sind es noch 131sm.

Christian Beck, stellvertretender Projektleiter und Detlef Soitzek, Kapitän

Menu