Logbuch vom 01.11.2018

Wir befinden uns heute am Donnerstag, den 01.11.2018 um 19 Uhr UTC und Bordzeit auf der Position 32°13,2`N und 016°13,3´W. Wir laufen bei Wind NNE 3-4 unter Segeln Kurs 175° und 6,2 Knoten (kn). Luft- 20,5 °C und Wassertemperatur 21,5 °C, bewölkt.
Am Dienstagabend sind wir vor Porto Santo, einer Nachbarinsel von Madeira, vor Anker gegangen. Dieser Zwischenstopp war möglich, weil wir seit Auslaufen in Falmouth deutlich schneller als geplant gesegelt sind. Nach den starken Schiffsbewegungen der letzten Tage wurde die Verschnaufpause von der Bordbesatzung gerne gesehen.
Zur Vorbereitung auf den Aufenthalt auf Teneriffa und in den weiteren spanischsprachigen Reisezielen fand am Dienstag Spanischunterricht für alle Schüler an Bord statt. Am Abend – nach dem Ankermanöver – gab es dann ein authentisch spanisches Abendessen. Die Backschaft hatte Tortillas, Papas Arrugadas, Mojo Rojo und Ensalada vorbereitet. Bestellungen waren nur mit dem neu erlernten Spanisch möglich; unsere Schüler mit Spanisch-Vorkenntnissen hatten zudem Menü-Karten und Bestellhilfen sowie ein passendes Rahmenprogramm vorbereitet. Dass die „Thor Heyerdahl“ an diesem Abend nicht vor spanischer, sondern vor portugiesischer Küste lag, war da zu verzeihen.
Der Mittwoch startete mit einem „Run“ am 9 km langen Sandstrand der Insel. Das zugehörige „Dippen“ fand von Bord der Thor Heyerdahl statt: Die Wassertemperaturen sind mittlerweile so angenehm, dass die Frühsportler im Gegensatz zum Schwimmen in Falmouth gerne länger im Wasser blieben oder vom Klüverbaum sprangen, um anschließend zu frühstücken.
„Feuer an Bord“ hieß es aus Übungszwecken am Vormittag – und auch erfolgreich „Feuer aus“. Außerdem führte Helen in ihrem Referat die Mitschüler in die Grundlagen der Kartographie ein. Nach dem Mittagessen gab es Landgang für die Besatzung, der ausgiebig genutzt wurde. Einige Schüler bestiegen den höchsten Berg der Insel, viele nutzten die Gastronomie oder ruhten sich am Strand aus.
Heute Morgen haben wir den Anker gehievt, unter Segeln den Ankerplatz verlassen und noch in der Bucht vor Porto Santo ein POB-Manöver (Person over Bord-Manöver) gefahren. Danach wurde der Kurs auf Teneriffa abgesetzt.
Wir planen, am Samstag in Santa Cruz de Tenerife einzulaufen. Die Schüler haben sich dazu entschieden, auf Teneriffa die Handys am Montag (05.11.) und von Donnerstag bis Samstag (08.-10.11.) auszuteilen.
Bis Santa Cruz sind es noch 220 sm.

Kai Regener, Projektleiter an Bord, und Detlef Soitzek, Kapitän

Menu