Logbuch vom 03.12.2018

Montag, 03.12.2018, 19:00 UTC (16:00 Bordzeit). Unsere aktuelle Position ist 12° 59,7`N und 060° 29,9`W. Der Wind kommt mit 3 Windstärken aus E. Wir fahren momentan mit 3,8 Knoten Richtung SW. Allen geht es gut.

Am Freitag und Samstag standen die Physik- und Deutschklausur als Abschluss des Unterrichts auf dieser Etappe an. Danach war am Samstag wie gewohnt Großreinschiff (um eine Stunde verlängert durch die Zeitumstellung auf UTC -3) und Besanschotan mit vielen, schönen, kulturellen Beiträgen. Um 18:00 der neuen Bordzeit wurde der Korb im Salon, der mit Bewerbungen für die Schiffsübergabe am nächsten Tag gefüllt wurde, geschlossen. Ab dann hat der Stamm begonnen, sich jede Bewerbung durchzulesen, um am nächsten Tag eine Auswahl treffen zu können. Währenddessen lief in der Messe der Film „Kon Tiki“ als Erinnerung an den Namensgeber unseres Schiffs. Er hatte am Abend zuvor mit deutlicher Mehrheit bei der Filmabstimmung gewonnen. Am Sonntag hat der Stamm dann drei Stunden lang damit verbracht, eine zufriedenstellende Crew aus Schüler*innen zusammenzustellen. Um 13:00 hat die neu zusammengesetzte Schüler-Schiffsleitung dann einen Stapel Aufgaben bekommen, die sie in 90 Minuten bearbeiten musste, um im Anschluss die Thor übergeben zu bekommen. Nach erfolgreichem Bearbeiten dieser Aufgaben übernahmen die Schüler folgende Positionen:

Jonas übernimmt Johannes` Position als Kapitän.
Die Positionen der Steuerfrau und des Steuermannes werden durch Anna D und Jens übernommen.
Für die Zeit der Schiffsübergabe ist Titus für sämtliche Maschinen und Generatoren als Maschinist zuständig.
Unsere beiden Bootsfrauen sind Emilia und Romy.
Die Projektleitung übernehmen Clara und Robin.
Die Wachführer sind Renée, Lisa, Gereon und Bene, die von den Copis Denis, Leo, Melina und Anna S unterstützt werden.
Unter den Bewerbungen waren auch etwas ausgefallenere.

Unsere „Großwetterfee“, die jeden Tag zweimal das Großwetter für den deutschen Wetterdienst macht, ist Theresa. Dazu kommen Lukas als „T(h)or“, der die Besatzung belustigt, Anna-Lena als Sanitärhelferin, Lucie als Köchin und Helen, die sich als massagebegabte um das physische Wohl der Crew kümmert.

Als erstes Manöver sind wir Montag morgen um 05:00 Uhr eine Halse gefahren, die uns von der nördlichen Küste von Barbados Kurs auf Palm Island nehmen ließ.

Der 03.12 verlief wie ein normaler Wachtag. Doch wir Schüler haben alle Positionen, die auf dem Schiff von Bedeutung sind, selbst übernommen.

Voraussichtlich sind wir morgen um 06:00 an dem Punkt, wo der „Lotse“ zu uns stößt und uns netterweise bei der Fahrt zum Ankerplatz unterstützt. Um 07:30 wollen wir dann vor Anker liegen und danach die Zeit auf die Lokalzeit eine Stunde zurück stellen. Die erfolgreiche Überquerung des Atlantiks und die Ankunft in der Karibik wollen wir anschließend gebührend feiern.

Jonas, Schülerkapitän, und Clara und Robin, Schülerprojektleitung

Menu