Logbuch vom 17.01.2019

Am heutigen Donnerstag, den 17.01.2019, 20.00 Bordzeit (01.00 UTC) steht die „Thor Heyerdahl“ auf Position 009° 44‘ N, 082° 00‘ W vor der Küste Panamas. Wir sind heute am frühen Nachmittag von Bocas del Toro ausgelaufen und befinden uns nun, unter Maschine mit Stützsegeln 5 Kn laufend, auf dem Weg nach Maria La Gorda auf Kuba.

Am vergangenen Dienstag sind sowohl die Schüler mit ihren begleitenden Lehrkräften als auch die restliche Stammcrew vom Landaufenthalt in Panama wieder an Bord eingetroffen und haben das Schiff vom vorherigen Törn übernommen. Die Freude, das Schiff und die anderen Teile der Bordfamilie wiederzusehen, war sehr groß. Die Rückkehr und der Einzug auf dem Schiff waren dementsprechend geprägt von vielen Berichten aus den vergangenen Wochen; am Abend gab es eine kleine Fotopräsentation, bei der sich die Schüler und die Stammcrew gegenseitig einige Erlebnisse während des Landaufenthaltes erzählen konnten.

Am Mittwoch hatten dann noch einmal alle Zeit, um Bocas del Toro zu besuchen und letzte Telefonate und Einkäufe zu erledigen. Parallel dazu wurde das Schiff in Panama ausklariert. Mit Treffen in den einzelnen Wachen endete der Abend.

Nach dem gewohnten Besuch der Grenzbehörden an Bord zum Stempeln der Pässe und dem Seeklarmachen des Schiffes hieß es dann heute nach dem Mittagessen „Anker auf!“. Gleich nach Verlassen der Lagune von Bocas del Toro begleiteten uns schon drei springwütige Delfine und etwas später war für einige Zeit der Blas zweier Wale in Schiffsnähe zu beobachten. Als gebührenden und spektakulären Abschied von Panama ging schließlich die Sonne direkt hinter der markanten Silhouette des Baru unter, des höchsten Berges Panamas, den die Schüler während des Aufenthaltes in Boquete bestiegen hatten.

Während der nun begonnenen Etappe wird vor allem der Landaufenthalt in Kuba vorbereitet. Dort werden die Schüler unter anderem in Kleingruppen zu unterschiedlichen Zielen des Landes unterwegs sein. Diese sechstägigen Exkursionen werden schon von Bord aus von den Schülern vorbereitet und auch die Einteilung in diese Gruppen erfolgt eigenständig durch die Schüler.

Die Stimmung an Bord ist sehr gut. Trotz der zu erwartenden und schon vorhandenen Schiffsbewegungen ist die Freude, wieder im Bordalltag unterwegs zu sein, sehr groß. Die Vorfreude auf Kuba ist ebenfalls zu spüren. Bis auf einige wenige Seekranke und einzelne Personen mit typisch panamaischen Magen-Darm-Problemen sind alle wohlauf.

Bis nach Maria La Gorda sind es noch 800 Seemeilen. Die Blogeinträge über den Panama-Aufenthalt werden am kommenden Dienstag, 22.1. online gestellt.

Kai Regener, Projektleiter an Bord, und Johannes Schiller, Kapitän

Menu