Logbuch vom 25.03.2019

Am heutigen Montag, den 25. März 2019, liegt die Thor Heyerdahl nach wie vor an der Pier in Horta auf den Azoren. An Bord ist es ruhig, fast still – alle Schüler und einige Mitglieder der Stammcrew und Lehrerschaft sind auf der Nachbarinsel auf dem Vulkan Pico, und nur eine kleine Besatzung wacht über das Schiff und nimmt kleinere Ausbesserungs- und Instandhaltungsarbeiten vor.

Nach unserer Ankunft Ende letzter Woche haben wir am Samstag bereits in einer Gemeinschaftsaktion mit zwei anderen Großsegler-Besatzungen und der Vereinigung „Kein Plastik mehr für die Azoren“ diverse Strandabschnitte und Flusstäler von Plastikmüll befreit. Zum Ende der Aktion hin stand ein gemeinsamer Imbiss im alten Fort Sao Sebastian an, bei dem auch Vertreter lokaler Behörden über das Müllproblem informierten.

Heute konnten wir erfolgreich die Pico-Expedition durchführen, da das Wetter sich nach der Frontpassage vom Wochenende beruhigt hat und der Gipfel des Pico wie erhofft den ganzen Tag über wolkenfrei war.

Morgen steht eine Walbeobachtungstour an, und am Mittwoch werden wir das Schiff auf den letzten Atlantikabschnitt und die Rückreise nach Kiel vorbereiten. Abhängig von der weiteren Wetterentwicklung werden wir dann voraussichtlich am Freitag vormittag die Leinen lösen und Kurs auf den Englischen Kanal nehmen.

Johannes Schiller, Kapitän, und Dr. Martin Goerke, Projektleiter an Bord

Menu