35 Objekte: Das Psychrometer

Datum: 18.04.2019
Autorin: Katie

Von außen betrachtet sieht das sogenannte Psychrometer aus wie eine Ratsche: Ein Griff aus hellgrauem Plastik, der durch ein Drehmechanismus an einer breiteren Metallhülle befestigt ist. An die Metallscheibe sind zwei Thermometer, mit blauem Messstoff befüllt, fest gemacht; beide sind mit Schienen zur Sicherung befestigt. Eines der beiden Thermometer hat ein Stück Papiertuch um den Kontaktpunkt gewickelt.

Das Zubehör für das Psychrometer ist eine kleine, viereckige Flasche mit einem, Rohr aus hartem Plastik im Flaschenhals. Darin wird destilliertes Wasser gelagert, um es in eines der beiden Thermometer zu füllen.

Für den Bordalltag ist das Psychrometer wichtig, weil es für die Wetterbeobachtung, die an den Deutschen Wetterdienst geschickt wird, benutzt wird. Über die Messung einer trockenen und einer feuchten Temperatur, deshalb die Benetzung mit destilliertem Wasser, kann man die relative Luftfeuchtigkeit ermitteln. Die Wetterdaten werden jeden Tag um 12 Uhr und 15 Uhr UTC ermittelt und dann an den Deutschen Wetterdienst geschickt, der sie für seine Berechnungen nutzt. Insgesamt werden viele verschiedene Daten, z. B. die Seewassertemperatur, die Höhe der Dünung, verschiedene Wolkenarten und vieles mehr, an den DWD gesendet.

Vor der Anwendung des Psychrometers ist das Papiertuch mit destilliertem Wasser feucht zu machen und dann das ganze Gerät für zwei Minuten zu schleudern. Dann müssen die Werte sehr schnell abgelesen werden, um die genaue Messungen zu erhalten.

Unsere „Wetterfee“ an Bord, Theresa, ist eine Expertin für die Wetterbeobachtung. Sie meint, dass das Psychrometer „sehr genaue Messungen” durch die Umdrehungen bekommen kann. Sie hat auch den Mechanismus angepriesen, durch den „man beide Temperaturen, die trockene und die feuchte, gleichzeitig messen kann”.

Die Psychrometer steht für mich für wissenschaftliche Neugier und das Lernen an Bord. Es lässt uns, als Jugendliche, sehr viel über Wetter lernen. Es fordert uns, neue Sachen zu lernen und über unsere aktuelle Situation an Bord und das Wetter zu reflektieren.

Menu