Logbuch vom 20.01.2023

Am gestrigen Donnerstag, den 19.01.2023, kamen die Jugendlichen und die Betreuerinnen Lisa, Ju und Judith von ihrer zweieinhalb-wöchigen Landexkursion auf dem panamaischen Festland zurück. Nach einem gemeinsamen Geburtstagskaffee von Annika wurden die Kammern bezogen, Blogeinträge geschrieben, Fotos für die Website sortiert, Pläne für die nächste Etappe erarbeitet, unseren einheimischen Spanisch-Lehrkräften eine Tour über die Thor Heyerdahl gegeben und die Backschaft übernahm wieder die Kombüsenarbeit. So sah man alsbald viele fleißige Personen an und unter Deck, welche bis spät am Abend beschäftigt waren.

Trotz der starken Regenfälle, welche untypisch für die jetzige Zeit (Trockenzeit) sind, konnte das Programm in Panama wie geplant stattfinden. Daher war es im Regenwald etwas schlammig, aber dies hielt uns nicht davon ab, diesen zu erkunden. Die vielen Flussüberquerungen halfen dabei, unsere Schuhe und Kleidung wieder zu säubern. Weitere Informationen und Ausführungen zu den einzelnen Programmpunkten sind in den Schülerblogs und der Fotogalerie zu finden.

Obwohl für alle der Panama-Aufenthalt ein sehr schönes und intensives Erlebnis war, freuen sich jetzt alle sehr, wieder in unserem Zuhause auf der Thor Heyerdahl zu sein. Neben den „sicheren“ Kojen (also ohne durchlaufendes Kleingetier) genießen die Jugendlichen vor allem auch Nahrungsmittel wie Marmelade und Butter oder Müsli wieder sehr, die es nun anstelle von Yucca, Reis, Fisch und Bohnen zum Frühstück gibt.

Wir werden morgen, Samstag, den 21.01.23 gegen 16:00 Uhr aus dem Hafen auslaufen und unsere Reise Richtung Kuba fortsetzen. Neu an Bord sind Johannes (unser Kapitän), Michael (1. Steuermann) und zurückgekehrt ist Ruth Merk, die uns bis Kuba begleiten werden.

Bis Maria la Gorda, Kuba sind es ca. 830 sm.

Judith Erhardt, Projektleiterin