Logbuch vom 02.01.2023

Nach einer tollen Segelwoche mit viel Wind aus der richtigen Richtung werden wir morgen Vormittag auf den San Blas Inseln ankommen. Um 19 Uhr Bordzeit befinden wir uns auf Position 09°45,1’N und 078°13,2’W und segeln mit Wind von ENE 4 weiter nach Panama.

Das letzte Wochenende war auch an Bord durch den Jahreswechsel bestimmt. Am Samstag starteten wir nach dem Ende des Unterrichts mit einem Großreinschiff in die Silvestervorbereitungen. Das Deckshaus wurde bemalt und Lichterketten auf dem Hauptdeck angebracht. Kurz vor 18 Uhr haben wir dann aus der Ferne auf den deutschen Jahreswechsel angestoßen. Natürlich haben wir auch „Dinner for One“ geschaut, zur Freude aller mal wieder auf dem Großsegel. Anschließend gab es eine leckere asiatische Bowl zum Abendessen. Nach einer kurzen Ruhephase haben sich kurz vor Mitternacht wieder alle auf dem Achterdeck eingefunden, um auch unseren Jahreswechsel gebührend zu feiern. Mit Wunderkerzen und einer Geburtstagspizza für Kolja sind wir ins neue Jahr gesegelt. Bei einem gemeinsamen Singabend mit Gitarre ist die Silvesternacht ausgeklungen.

Der erste Tag des neuen Jahres begann mit einem Seemannssonntag-Frühstück auf dem Hauptdeck und dem Referat von Lucian über den Zusammenhang zwischen Ozeanen und dem Klima. Der restliche Sonntag wurde ganz unterschiedlich genutzt: zum Lernen für den Geographie-Test am Montag, zum Sezieren eines Fliegenden Fischs, zu verschiedenen Schiffsarbeiten oder einfach um die Seele baumeln zu lassen. Zudem fanden überall an Bord die ersten Halbzeitfeedbackgespräche statt. So sah man auf der Ladeluke, der Back oder dem Deckshaus und sogar auf dem Klüverbaum je ein Crewmitglied und einen Jugendlichen ins Gespräch vertieft.

Am heutigen Montag fanden am Vormittag Unterricht und der Geographie-Test statt. Den Nachmittag haben wir Schiffsarbeiten und der Vorbereitung des Panama-Landaufenthalts gewidmet. Das Highlight des Tages war eine sehr große Delfinschule mit über 50 Tieren, die fast eine halbe Stunde lang um unser Schiff geschwommen sind und mehrfach akrobatische Sprünge aus dem Wasser vorgeführt haben. Morgen Vormittag kommen wir nach einer tollen Segelwoche auf den San Blas Inseln an und freuen uns, die Guna-Indianer besuchen zu können.

Judith Erhardt, Projektleiterin und Dr. Christian Haehl, Kapitän