Timeline 2022-23

  • Posttermin 06.03.2023

    Alle Briefe, die bis zum 06.03.2023 an die Geschäftsstelle der Thor Heyerdahl geschickt werden, können von nachreisenden Stammmitgliedern an Bord mitgenommen werden. Bitte achten Sie darauf, dass Briefe nicht mehr als 50g wiegen dürfen. Schwerere Sendungen werden nicht mitgenommen und können nicht… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 23.01.2023

    Am Samstag, den 21.01.2023 sind wir um 16 Uhr BZ aus dem Hafen der Shelter Bay Marina / Panama ausgelaufen und befinden uns jetzt auf dem Weg nach Maria la Gorda / Kuba, unserem westlichsten Punkt der Reise. Nach zwei… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Landaufenthalt Panama

    Landaufenthalt Panama
  • Logbuch vom 20.01.2023

    Am gestrigen Donnerstag, den 19.01.2023, kamen die Jugendlichen und die Betreuerinnen Lisa, Ju und Judith von ihrer zweieinhalb-wöchigen Landexkursion auf dem panamaischen Festland zurück. Nach einem gemeinsamen Geburtstagskaffee von Annika wurden die Kammern bezogen, Blogeinträge geschrieben, Fotos für die Website… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Leben mit und aus dem Rucksack

    Stell dir vor, du lebst aus einem Rucksack, ein ständiges Ein- und Auspacken, Ein- und Umräumen. Ich persönlich verbinde mit Packen nicht nur die Vorfreude, weil man verreist, sondern auch den üblichen Frust, da es… eben Packen ist. Dementsprechend gespannt… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Oh, wie schön ist Panama

    Es waren einmal 34 KUSis und ihre drei Lehrerinnen Ju, Judith und Lisa. Sie lebten gemeinsam auf einem großen Segelschiff namens Thor Heyerdahl. Eines Tages lasen sie das Buch „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch. „Oh“, sprach einer von… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Die Geschmäcker Panamas

    Es ist 07:15 Uhr und es gibt Frühstück. „¿Es típico en Alemania?“, fragt mich Elisabeth, eine unserer Spanischlehrerinnen – sie fragt, ob dieses Frühstück auch in Deutschland gegessen wird. Ich blicke auf das Hühnchen mit Reis auf meinem Teller. „Nein,… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Der tropische Regenwald und der Mensch

    Als wir bei Miguel während unserer ersten Urwaldexpedition den geplanten Weg verlassen hatten, sind wir auf eine große, mit Palmen bepflanzte Fläche gekommen, auf der die Gräser am Boden ganz und gar vertrocknet waren. Ich betrat diese Fläche und mir… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Die Exkursion nach Torti als Tagesprojektleitung

    Bei der Tagesprojektleitung geht es darum, einen Tag des Landaufenthaltes in einer Gruppe von drei bis vier Schülern zu strukturieren und zu koordinieren. Diese Gruppen wurden vor Panama gelost und so kam es dazu, dass Johannes, Liv und ich am… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Das Dorf der Embera-Indigenen

    Heute haben wir die Embera-Indigenen in ihrem Dorf Piriatí besucht. Um dort hinzukommen, mussten wir alle zunächst zehn Minuten die Panamericana entlanggehen. Die Panamericana ist ein Highway, der den gesamten amerikanischen Kontinent durchzieht. Nur in Darién, einer Provinz Panamas, in… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Unsere Spanischlehrerin Elizabeth – Ein Interview

    Vogelgezwitscher, Bananensnacks für zwischendurch und ein Blick auf tropische Pflanzen – der Spanischunterricht in Panama war für uns alle eine besondere Erfahrung. Doch nicht nur für uns! Auch unsere panamaischen Spanischlehrer haben diese Art von Unterricht zum ersten Mal erlebt.… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Spanisch lernen im Regenwald

    Im Aufforstungscamp hatten wir Spanischunterricht bei drei Spanischlehrern Elizabeth, Ricardo und Nitzia. Diese sind am Sonntag von Panama-City aus mit uns im Bus mitgefahren und waren sehr motiviert, uns etwas beizubringen. Am Sonntag hatten wir alle zusammen Unterricht, damit uns… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Kleine Pflanzen – große Wirkung

    Ich sitze in einem Kleinbus und fahre auf der Panamericana Richtung Piriatí. Während ich von den vielen Schlaglöchern ordentlich durchgerüttelt werde, lasse ich die Zeit im Urwald Revue passieren und mir wird nochmals deutlich, welche einzigartigen Naturerlebnisse hinter mir liegen.… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 14.01.2023

    Oh wie schön ist Panama! Am 09.01.2023 ging unser Landaufenthalt in Panama los. Gegen 10 Uhr Bordzeit fuhren die Jugendlichen in Begleitung von Lisa, Ju und Judith mit den Dinghis an Land und werden während des Aufenthaltes zum ersten Mal… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Cuanto cuesta eso?

    KUSi (zeigend auf ein handgefertigtes Lederportemonnaie): Cuantó cuesta eso? (Wie viel kostet das?)Straßenverkäufer: Quince dollares. (15 Dollar)KUSi: Oh no! No tengo mucho dinero. Soy estudiante! Es possible doce? (Ich habe nicht viel Geld. Ich bin Schüler! Wie wäre es mit… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Panama-City – Eine Stadt der Gegensätze

    Direkt unter uns sehen wir die große palmengesäumte Küstenstraße, auf der sich unzählige bunte Autos und Busse aneinander vorbeischlängeln. Dahinter die Promenade, an der Einheimische Schmuck, Eis und Getränke an die Touristen verkaufen. Ganz links erhebt sich die beeindruckende Skyline… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Der Panamakanal – Verbindung zweier Ozeane

    Zwei Ozeane, zwei Kontinente verbunden durch ein Land, durch einen Kanal, der zu den wirtschaftlich wichtigsten Knotenpunkten weltweit zählt. Der Panamakanal, die Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik. Auf unserem elftägigen Landaufenthalt in Panama durften wir eine Schleuse des Panamakanals am… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Früchte der Tropen

    Mitten im Regenwald weicht Miguel vom matschigen Weg ab. Mit seiner Machete arbeitet er sich ein paar Meter abseits zu einer Wasserliane durch: Ein dunkelbraunes, leicht rötliches Gewächs. Aufgeregt drängeln wir uns hinterher. Miguel schlägt ein etwa zwei Meter langes… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Welcome to the Jungle

    When you’re looking around, you can only see trees, bushes, rivers, waterfalls and sometimes, with a lot of luck, animals. It’s a feeling you’ll never forget because that’s the moment when you realise you are in the jungle! Every plant… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Exkursionen im Grünen

    Anstelle von Blau, plötzlich nur noch Grün, es sirrte, raschelte, knackte und der Schlamm gab bei jedem Schritt ein schmatzendes Geräusch von sich. Für uns begann das Abenteuer „tropischer Regenwald“, mitten in einem Nationalpark Panamas. Umgeben von Urwaldriesen und Aufsitzerpflanzen,… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Messe boot Düsseldorf 2023

    Auf der Messe boot Düsseldorf 2023 stellen wir unser Projekt an folgenden Terminen vor: am 21.01.2023 um 16:45 Uhr und am 22.01.2023 um 13:00 Uhr in Halle 15 auf der Bühne Sailing School.

    Mehr lesen…

  • Kochen im Regenwald

    Im Regenwald in Miguels Camp wurden wir größtenteils von zwei Leuten (Miguels Küchenteam) bekocht. Die „Kombüse“ (= Küche) war im Vergleich zu unserer an Bord sehr groß und offen. Sie bestand aus vier Holzwänden mit einer Öffnung als Tür und… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Unser Camp im Regenwald

    Lianen, Skorpione und Faultiere. Wie lebten wir fast vier Tage im tropischen Regenwald Panamas? Das ganze Abenteuer beginnt, indem wir von Miguel, einem Mann, der mit seiner Familie ein Camp mitten im Regenwald führt und sich dort bestens auskennt, von… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Mein Tag als Tagesprojektleitung

    Hallo liebe Leser! Wenn ihr die Überschrift lest, fragt ihr euch bestimmt: Tagesprojektleitung – Was ist das? Als Tagesprojektleitung ist man verantwortlich für das Organisatorische und die Zeitplanung an einem zugeteilten Tag mit zwei weiteren KUSis. Hiermit möchte ich euch… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Seeetappe Kleine Antillen-Panama

    Seeetappe Kleine Antillen-Panama
  • Guna – A colourful tribe

    Colourful long skirts, artistic birds or other animals and entangled patterns in hundreds of layers of different material and colour on their blouses. That’s how the Guna women came towards our ship: in their traditional costume. Some also had red… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Grillabend mit Übernachtung auf den San Blas Inseln

    Bestimmt haben viele schonmal davon geträumt, eine Nacht in der Hängematte zwischen zwei Palmen auf einer karibischen Insel zu verbringen… Genau das durften wir machen! Am 05.01. kamen wir bei den San Blas Inseln an und ankerten dort an einem… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 05.01.2023

    Am heutigen Donnerstag liegen wir an den Cayos Holandes vor Anker. Hier, im Guna Yala Gebiet, genießen wir die traumhafte Inselwelt und erkunden die Kultur der hier lebenden Guna-Indianer. Am Dienstagmorgen sind wir nach einer schönen Seereise von Grenada nach… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Ein Tag im Rigg

    Heute Morgen um 07:30 Uhr bin ich auf der Ladeluke aufgewacht. Als ich mich aufgerichtet habe, konnte ich das das azurblaue Wasser und die vielen kleinen karibischen Inseln bewundern, die von den Guna bewohnt werden. Während die ersten schon ins… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Oh, wie schön ist Panama

    Wir sind in Panama! Das war das, was ich am zweiten Januar der Wache 2 bei der Wachübergabe um zwei Uhr nachts freudig mitteilen konnte und es wurde direkt gescherzt, dass es bereits nach Banane riechen würde. Der Witz war… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Landaufenthalt Kleine Antillen

    Landaufenthalt Kleine Antillen
  • Logbuch vom 02.01.2023

    Nach einer tollen Segelwoche mit viel Wind aus der richtigen Richtung werden wir morgen Vormittag auf den San Blas Inseln ankommen. Um 19 Uhr Bordzeit befinden wir uns auf Position 09°45,1’N und 078°13,2’W und segeln mit Wind von ENE 4… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Happy New Year – unter Segeln in das neue Jahr

    „Guten Morgen Gilda, es ist zwanzig vor zwölf und in zwanzig Minuten beginnt das neue Jahr“ Als ich mit diesen Worten in der Nacht vom 31.12.2022 nach zweieinhalb Stunden Schlaf geweckt wurde, war ich erst einmal verwirrt. Bis eine Millisekunde… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Mit neun Knoten ins neue Jahr

    Es ist so weit. Ein Jahr neigt sich dem Ende zu, ein Jahr voller vieler toller Momente. Und ein neues bricht heran, mit vielen guten Vorsätzen, Hoffnung und vor allem dem Zusammensein mit denen, die einem am nächsten stehen. Egal… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 29.12.2022

    Seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag befinden wir uns nun wieder auf See, auf dem Weg von Grenada nach Panama. Heute, um 14 Uhr BZ (Deutschland -5 Stunden) befinden wir uns auf Position 14°03,0’N, 068°33,4’W – nördlich der Inseln Bonaire und Curacao.… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • 9 Knoten Fahrt mit einem perfekten Regenbogen

    Am 29.12., früh morgens auf der Ladeluke: „Finn, Finn, aufwachen. Du hast in 20 Minuten Wache! Bevor du aber aufstehst, habe ich ein paar geschichtliche Merkzahlen, die um 04:30 Uhr wie aus der Pistole geschossen kommen sollten. 1415? Na? Was… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Exploring under the Caribbean sun – our stay in Grenada

    It was a rainy Wednesday morning when I came on deck because of signal K. All of us were so excited – in a few minutes we would arrive in the Grenadian harbour. When the ship finally lay in the… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Wir drehen den Spieß um!

    Dieser Montagmorgen begann für mich vor allem mit Müdigkeit. Denn nach einer wunderschönen und sehr lustigen Weihnachtsbackschaft kam ich gegen 01:00 Uhr mal wieder viel zu spät in die Koje. Infolgedessen brauchte ich am Morgen eine Weile, um wach zu… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 26.12.2022

    Um 15 Uhr BZ sind wir in Grenada Anker auf gegangen und sind mit Kurs 315° auf dem Weg in Richtung Panama. Der NO-Passat weht beständig mit 3-4 Bft und wird uns in der kommenden Woche weiter nach Westen bringen.… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Christmas – Different and unique

    Christmas is a festivity you celebrate with your family. Even if every family has its own traditions, we all usually celebrate Christmas in a similar way. Shops start to sell Christmas decoration months before, the weather becomes colder and colder… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Weihnachten einmal ganz anders

    Heute war es so weit! Weihnachten stand vor der Tür. Dieses Jahr haben wir Weihnachten ganz anders gefeiert als gewohnt. Während zu Hause die Temperaturen allerhöchstens 8°C betrugen, lagen wir an der grenadischen Küste vor Anker und genossen das tropische… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Unterwegs auf Grenada

    Am 24.12 war im Tagesplan eine große Lücke, die erste Kleingruppenexpedition stand an. Wir durften einen kompletten Tag selbst planen und gestalten. Nachdem drei Kleingruppen zugelost wurden, fingen wir an, alles zu organisieren. Jede Kleingruppe bekam ein eigenes Gebiet zugeteilt,… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • The best medicine

    Imagine you are 15 or 16 years old and are living for six months on a big tall ship. Your journey started nearly two months ago and a few days ago you have finished your first crossing of the Atlantic… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • The Caribbean – we have finally arrived

    Arriving – what does that mean? What does it mean to arrive in a new world after spending three weeks at sea? To see land again after three weeks at sea? What does arriving mean for us – as sailors?… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Frohe Weihnachten!

    Frohe Weihnachten!

    Die Besatzung der Thor Heyerdahl und das gesamte KUS-Team wünschen allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest, geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!

    Mehr lesen…

  • Seeetappe Kanaren-Karibik

    Seeetappe Kanaren-Karibik
  • Zwei schöne Tage auf Grenada

    21.12.2022 Liebes Tagebuch,                                                                                             nachdem wir jetzt drei Tage bei den Tobago Cays waren und Riffferien hatten, sind wir heute Nacht nach Grenada weitergefahren. Die Nacht habe ich wieder in der Hängematte auf der Back verbracht und vor dem Einschlafen den… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Podcast KUS 2022/23 Folge 2 – Wache und Unterricht

    Die zweite Folge des Podcast KUS 2022/23 gibt Einblicke in den Bordalltag mit Wache und Unterricht während der Atlantiküberquerung.

    Mehr lesen…

  • Übernachtung auf Petit Bateau

    Es wird langsam dunkel um uns herum. Mit Schlafsack, Isomatte, Moskitonetz, Biwaksack und eventuell Hängematte bepackt, steigen wir in das Dinghi, welches an der Thor angelegt hat. „Letztes Dinghi für heute“, ruft jemand an Deck. Ich und viele weitere von… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Advent, Advent, das vierte Lichtlein brennt

    Wir haben heute den vierten Advent, doch Weihnachtsstimmung ist bei uns noch nicht so ganz aufgekommen. Wir wurden halb acht geweckt und konnten uns über ein umfangreiches Seemannssonntagsfrühstück mit Avocado, Spiegelei und natürlich, typisch für unsere Seemannssonntage, Nutella und Erdnussbutter… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Entdeckungen unter karibischer Sonne

    Ich stehe an der Pier und schaue der Thor beim Einlaufen zu. Wie ich dazu komme? Ich war den ganzen Tag unterwegs mit Yvonne, unserer Bordärztin, um meinen Arm auf einer anderen Insel röntgen zu lassen – ein abenteuerliches Unternehmen!… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 15.12.2022

    Seit heute Morgen 7 Uhr BZ liegen wir bei der Position 12°35,3’ N und 061°24,2‘ W vor Anker. Vor uns liegt Palm Island und achteraus Union Island, beides zu St. Vincent and the Grenadines gehörend. Während der letzten drei Tage… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Unter Schülerkommando in die Karibik

    Wenn man mir vor einem halben Jahr gesagt hätte, dass ich auf einem Schiff sein werde, welches zeitweise (fast) nur von Schülern gefahren wird, dann hätte ich diese Person für verrückt erklärt – doch genau das ist der Fall, bei… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Realität

    Für viele von uns war diese Reise lange Zeit sehr unreal. Und bis jetzt, kurz vor Beendung der Atlantiküberquerung, begreifen die meisten immer noch nicht, was das alles hier eigentlich bedeutet. Wir alle hatte unsere Erwartungen an die Reise: in… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Karibische Vorfreude

    Die zweite Etappe neigt sich langsam, aber stetig dem Ende entgegen, denn in ein paar Tagen werden wir die Karibik erreichen. Dies wurde mir aber erst vor ein paar Tagen bewusst, als ich zusammen mit Johannes K, Jan, Felix und… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 12.12.2022

    Am heutigen Montag, den 12.12.2022 befinden wir uns um 20 Uhr BZ (UTC-4) auf Position 12°11,6‘N und 057°23,8‘W. Nachdem unser Wetter in den vergangenen Tagen durch ausgedehnte Störungen des Nordostpassats geprägt war, weht dieser seit heute wieder beständig, aktuell mit… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Backschaft, Physiktest und Co.

    Vor meinem inneren Auge wurde es heller, als ich durch das Wiederholen meines Namens geweckt wurde. Ein neuer Tag auf der Thor hatte begonnen! Auch nach fast zwei Monaten wachte ich in dem Wissen auf, dass dieser Tag nicht wie… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Sleeping under stars

    We have just finished our really nice crossing of the Atlantic. Since we left Santa Cruz de Tenerife, we have had good winds and most of the time we have had basically every sail set. Unfortunately, in the last one… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Die Farben des Ozeans

    Ich setze mich auf das Deckshaus und lehne mich an den knarzenden Großmast. Manchmal ist das hier ein ruhiger Ort. Eine kleine Blase in dem geschäftigen Treiben unserer kleinen Gesellschaft. Dann kann man sich einen Moment nehmen und einfach alles… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 08.12.2022

    Es ist Donnerstag, der 08.12.2022, und wir befinden uns um 17 Uhr BZ auf Position 11°44,4‘N und 048°43,2‘W. Der Nordostpassat schwächelt nach wie vor. Wir segeln phasenweise mit Wind aus südöstlichen Richtungen der Stärke 3 und fahren ansonsten unter Maschine.… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Informationsveranstaltung KUS 2023/24

    Wir laden alle Interessierten herzlich zu unserer zweiten Informationsveranstaltung für den KUS-Törn 2023/24 ein. Termin: 17. Februar 2023 von 17:00 bis ca. 20:00 Uhr Ort: Diese Veranstaltung findet digital statt. Nach einem allgemeinen Informationsteil wird es auch Raum für individuelle Fragen und… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Schlafen unter Sternen

    Schlafen unter dem Sternenhimmel mitten auf dem Atlantik ist besonders. Noch besonderer ist es aber, wenn man weiß, dass die Weihnachtszeit so langsam richtig beginnt und morgen der 6. Dezember ist. Am Montagabend beim Abendessen ging das Gerücht um, dass… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 05.12.2022

    Heute, am 5. Dezember um 16 Uhr BZ befinden wir uns auf Position 12°23,3‘N und 042°51,9‘W und haben damit den Scheitelpunkt unserer Atlantiküberquerung bereits hinter uns gelassen. Der Nordostpassat schwächelt mittlerweile leider – Wind aus östlichen Richtungen der Stärke 3… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • School next to the blue ocean

    The sound of the ocean, water on the floor and the warm sun in my face. I am sitting on the main deck and we have our first lesson at sea. I can hear the sound of the wind while… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Poolparty im Dezember

    Die Begriffe Zweiter Advent und Poolparty kommen für gewöhnlich nicht zusammen in einem Satz vor, doch kaum etwas, was wir hier auf unserer Reise erleben, ist für Außenstehende besonders gewöhnlich oder alltäglich. Uns KUSis kommt auf jeden Fall nichts mehr… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Unerwarteter Besuch

    Es begann schon am Freitag. Da ich diese Woche ein Praktikum bei unserem Maschinisten Willi gemacht hatte, war ich heute bei der wöchentlichen Brotbackschaft dabei. Mit den Proviant- und Bootsmannpraktikanten Elisa, Mika und Gilda saß ich schon seit dem Frühstück… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 01.12.2022

    Heute ist der erste Dezember 2022 und auch auf der Thor dürfen die ersten Päckchen bzw. Türchen der Adventskalender geöffnet werden. Um 10:00 Uhr BZ sind wir bei 16°10,9’N und 034°48,8‘W und überqueren weiterhin den Atlantik mit Ziel St. Vincent… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Working in the galley – a day full of music

    How happy were we as we saw the fresh cinnamon rolls and the warm cocoa after our hiking trip in Falmouth, England! And there is nothing better than a great breakfast before a day full of exciting experiences. Of course,… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Der 1. Dezember in Badehose

    Es ist 02:30 Uhr mitten in der Nacht. Gerade wurde ich von Wache II abgelöst, liege in meiner Koje und schreibe Tagebuch. Mir fällt auf, dass heute der erste Dezember ist. Ich krieche unter meiner Bettdecke hervor, nehme eine Schere… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Was riecht gut und ist heiß begehrt? – Das Thor B(r)oot

    „Sonja, …Sonja…“ – „Ja?“ Verschlafen öffnete ich meine Augen und setzte mich langsam auf. „Guten Morgen! Es ist jetzt 07:15 Uhr und draußen scheint die Sonne“, so weckte mich Xaver mit guter Laune. Heute würde mein letzter Praktikumstag sein –… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 28.11.2022

    Am heutigen Montag, den 28.11.2022 um 16:00 Uhr BZ befinden wir uns weiterhin auf unserer Überquerung des südlichen Nordatlantiks, NW-lich der Cap Verde. Ein stetiger Nordostpassat der Stärke 5-6 ermöglicht uns aktuell gutes Vorankommen mit 6-7 Knoten auf Kurs 250°.… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Podcast KUS 2022/23 Folge 1 – Eingewöhnung an Bord und im Projekt

    In der ersten Folge des Podcasts gibt das Projekt Öffentlichkeitsarbeit Einblicke in den Schiffsalltag der ersten Etappe. Erzählerin Elisa spricht mit ihren Kammer-Mitbewohnerinnen über die ersten Wochen der Reise, die Seekrankheit und das Zusammenleben an Bord.

    Mehr lesen…

  • Landaufenthalt Teneriffa

    Landaufenthalt Teneriffa
  • Weihnachten im Pool

    „Aufstehen Franzi, heute ist der erste Advent, draußen ist wunderbares Wetter, die Sonne scheint!“ Mit diesen Worten werde ich heute Morgen geweckt und irgendwas kommt mir spanisch vor. Sonne am ersten Advent? Na klar, wenn man auf dem Atlantik in… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Der Klüverbaum

    Vor Beginn der Reise habe ich mir oft darüber Gedanken gemacht, was wohl mein Lieblingsort auf der Thor sein wird. Vielleicht im Rigg, dachte ich, hoch oben über dem Deck mit einer wunderschönen Aussicht auf das blaue Meer. Oder vielleicht… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Neue Etappe, neuer Bordalltag

    Die neue Etappe, die Atlantiküberquerung, bringt uns ganz neue Aufgabenbereiche, die unseren Bordalltag komplett verändern.  Der tägliche Unterricht beginnt, die Praktika starten, die KUSis leiten jetzt die Backschaft und der Pool auf der Back wird eröffnet. Ich habe zwar meistens… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 24.11.2022

    Wir befinden uns 19:00 Uhr BZ auf der Position 22°18,6‘N und 019°56,1‘W. Aktuell laufen wir unter Segeln Kurs 200° mit 6,0 Knoten, nachdem wir bereits die letzten Tage bei NE-lichen Winden unter Segeln Strecke nach Süden gut machen konnten. Die… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Seeetappe Kiel-Kanaren

    Seeetappe Kiel-Kanaren
  • A day in the footsteps of Thor Heyerdahl

    We’re all exhaustedly happy after the hike and the outstanding views of the landscape surrounding El Pico del Teide. Suddenly we hear: “Get out of the bus – we’re at the museum” and a thought crosses my mind. We’ve already… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Atlantik, wir kommen!

    Der letzte Tag auf Teneriffa! Nach einem schnellen Frühstück treffen wir uns alle in der Messe, in der Gustav sein Referat über Alexander von Humboldt hält. Jetzt wissen wir alle, was der Mann, auf dessen Spuren wir unterwegs sind, getan… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Die Schönheit der Natur

    Liebes Tagebuch, willst du wissen, was Schönheit ist, so gehe hinaus in die Natur. Das hat der Maler Albrecht Dürer einmal gesagt und das ist der Spruch, der mich die gesamte letzte Etappe begleitet hat. Noch nie in meinem Leben… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Der Proviant zieht ein, wir ziehen um

    18.11.2022 „Da ist doch bestimmt noch ein bisschen Platz… Für so ein paar Kartoffeln findet sich doch sicherlich noch eine Lücke.“ Solch oder so ähnliche Sätze konnte man heute, am Tag der großen Verproviantierung, überall auf der Thor hören. Der… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Backschaft und Manöver

    „Land in Sicht“, rief jemand vom Deck. In der Ferne sah man den Umriss des Teides, dem höchsten Berg Spaniens auf Teneriffa. Obst schneiden, Tisch decken, bedienen und schöne Sonnenaufgänge. So beginnt ein Tag in der Backschaft. Aber heute hatten… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Beauftragungen – wichtig und richtig!

    Die erste Etappe neigt sich zum Ende und damit auch gleichzeitig die erste Runde der Beauftragungen an Bord. Doch was sind eigentlich Beauftragungen? Beauftragungen sind viele verschiedene Aufgaben, die jeweils eine Person vom Stamm und zwei Schüler über die gesamte… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Posttermin 01.12.2022

    Alle Briefe, die bis zum 01.12.2022 an die Geschäftsstelle der Thor Heyerdahl geschickt werden, können von nachreisenden Stammmitgliedern an Bord mitgenommen werden. Bitte achten Sie darauf, dass Briefe nicht mehr als 50g wiegen dürfen. Schwerere Sendungen werden nicht mitgenommen und können nicht… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 14.11.2022

    Am heutigen Montag, den 14.11.2022 um 19:00 Uhr BZ befinden wir uns auf der Position 32°29,7‘N/ 013°14,3‘W. Seit Tagen wird unser Wetter von einem Hochdruckgebiet geprägt, das dazu führte, dass die Winde abgeflaut sind und Windstille und Schwachwind bis zu… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Ein ruhiger Sonntag auf See

    Nach den ersten Wochen der KUS-Reise, die durch den neuen und spannenden Bordalltag nicht für jeden so einfach zu meistern waren, gab es nun endlich mal einen ruhigen und ausgelassenen Sonntag auf See. Der Sonntag ist bei uns Ruhetag, das… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Der erste normale Samstag auf See?!

    Heute,liebe Leute,der erste Samstag auf See,juhe!Ist er wirklich ganz normal?Nun denn, ihr seht es in acht Tagen.Jetzt will ich was von heute sagen: Wir stehen auf, ganz wie gewohnt,zur Wache, oder Morgenrot,dann wird gefrühstückt,ob Obst und Müsli oder Brot,oder gern… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Freizeit auf der Thor Heyerdahl – die Freiwache

    So langsam kehrt ein Alltag ein. Ein ganz neuer Alltag für uns alle. Die Wachen geben eine Struktur für unseren Tag vor, doch was genau passiert denn alles dazwischen? Wenn es gerade kein außergewöhnliches Programm gibt, können wir uns die… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 09.11.2022

    Am heutigen Mittwoch, den 09.11.2022 um 22:00 Uhr BZ befinden wir uns querab der spanischen Küste am Kap Finisterre. Die heutigen SW-Winde der Stärke 5-6 Bft. sind abgeflaut, sodass wir nun variable Winde um 3 Bft. haben. Die Lufttemperatur beträgt… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Olga, Retterin in der Not

    Am Montag war ein wunderschöner Tag, die Sonne schien die ganze Zeit, sodass ich die Wache im T-Shirt gehen konnte und nur die wenigsten spürten noch die Seekrankheit. Unser einziges Problem war, dass der Wind einfach nicht aus der richtigen… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Cleaning the ship – annoying but necessary

    We´ve been living on the Thor Heyerdahl for almost a month, it´s our new home now. Our home, the place we eat, sleep, play, laugh, learn and live in. Being with KUS is a big privilege, but now we have… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • The principal component of our life on board

    Someone: „Hey Finn, wake up! It´s 01:30 a.m. You´re duty begins in 25 minutes.“Me: „Ohhh, good morning… thank you for waking me up. How is the weather outside at the moment?“Someone: „It’s a bit warmer than yesterday, like 17°…“This is… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 07.11.2022

    Wir befinden uns heute, Montag, den 07.11.2022 um 20:00 Uhr BZ im Hafen von Celeiro (ca. 35 sm nordöstlich von La Coruña. Hier möchten wir das weitere Sturmtief, das zurzeit über den Atlantik in die Biskaya und Kap Finisterre zieht,… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Freunde der Sonne

    Nach Tagen mit Seekrankheit und bewölktem Himmel sind wir heute mit „Die Sonne scheint!“ geweckt worden. Und tatsächlich, der Weckdienst hatte nicht übertrieben. Meine erste Handlung während der Wache war, die Ölzeugjacke und Mütze auszuziehen. Im Ausguck zu stehen ist… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Living in cabins – The horror you might think it is?

    When I stepped into my cabin, which has the number eight out of ten cabins in total, for the first time, I thought that life in this little room would be very difficult, but now I see that it is… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Von Walen, Delfinen und erneuter Seekrankheit

    Mittlerweile sind wir seit zwei Tagen wieder auf See und gestern, den 04.11., hat bei den meisten wieder die Seekrankheit eingesetzt. Dies ist den bis zu fünf Meter hohen Wellen und einem stetig rollenden Schiff zu verdanken. Rollen, so nennt… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 03.11.2022

    Heute, Donnerstag, den 03.11.2022 haben wir um 12 Uhr BZ (Deutschland -2) den Liegeplatz an den Mooring-Tonnen verlassen und sind vor dem Hafen in Falmouth vor Anker gegangen. Der Wind weht aktuell mit 5-6 Bft aus West. Die Lufttemperatur beträgt… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Alles seeklar?

    Da die Winde inzwischen aus der richtigen Richtung für uns kommen, wollen wir das kurze Zeitfenster nutzen, um weiterzufahren. Allerdings werden wir wahrscheinlich sehr viel Wind und Seegang haben. Deswegen müssen wir alles an und unter Deck seeklar machen. Aber… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Gruselige Winde an Halloween

    Halloween startete schon am früheren Morgen. Um 07:00 Uhr wurden wir von einem Gespenst und dem Sensenmann Christian geweckt. Das ganze Schiff war gruselig schön geschmückt. Unter den Spinnenweben, die kreuz und quer durch die Messe gespannt waren, schwebten schaurige… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • A day in Falmouth

    The English Channel – a passage of approximately 400 nautical miles. Sounds like a relatively easy task, right? Well, in our case sailing the English Channel brought along a few problems: Because of a big area of low-pressure above England… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 31.10.2022

    Heute um 12 Uhr BZ (Deutschland -2) liegen wir an zwei Mooring-Tonnen vertäut im Hafen von Falmouth. Der Wind weht kräftig mit 5-6 Bft aus SE. Die Lufttemperatur beträgt 16°C, das Wasser ist 15°C warm. Noch immer beherrschen teils sehr… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Ein Tag im Grünen

    Es klopft leise, die Tür öffnet sich und ich werde für das zweite Run-and-Dip auf der Reise geweckt. Draußen stehen schon einige verschlafene KUSis, die darauf warten, dass wir mit dem Dinghi zum Festland fahren. Andere nutzen das späte Frühstück,… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Sea sickness is mostly bad, but not only!

    Sea sickness is one of the most terrible feelings I have ever experienced in my entire life. People who get sick when they are in cars might be familiar with this feeling, which feels like someone is stirring in your… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Landgang in England

    England in all seiner Pracht: Wolken und Nieselregen. Doch das ist nicht alles, was uns das schöne Falmouth bietet, die Stadt am Wasser mit ihren vielen bunten Häusern, die sich beinahe wie im Italienurlaub an die hügelige Landschaft schmiegen, und… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Insel-Hopping einmal anders

    Insel-hopping einmal auf eine andere Art und Weise (eigentlich müsste man es Anker-hopping nennen). Dieser Mittwoch begann für mich mal wieder mit einem flauen Gefühl im Magen. Nachdem auch die Tage davor schon Wind und Wetter unsere Route bestimmten und… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 27.10.2022

    Heute, Donnerstag, den 27.10.2022, liegen wir seit 17:00 Uhr BZ (Deutschland – 1) an den Mooringtonnen im Inner Harbour von Falmouth. Die Stimmung an Bord ist sehr gut und alle sind wohlauf. Von der Isle of Wight sind wir am… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • The wind can change your plans

    People are sitting around and writing their diary. In the night, the moon is shining and the first stars are rising on the dark sky. Soon we will be sailing out of the calm Kiel Channel. I am standing on… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 24.10.2022

    Heute um 20 Uhr BZ (Deutschland -1) liegen wir im Nordosten der Isle of Wight im englischen Kanal vor Anker. In unserem Seegebiet haben wir derzeit Wind aus SW der Stärke 6. Die Lufttemperatur beträgt 16°C, das Wasser ist 15°C… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Alltag vor Anker

    Wenn die Winde drehenund entgegen unserer Route stehen,zu stark um gegen sie anzukommen,weder Segeln noch Motor wohlgesonnen,dann bleibt nur eine Möglichkeit,zu warten auf eine bessere Zeit.So taten wir genau das und waren bereit,zu ankern vor der Isle of Wight.Die Nacht… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Ein ganz „normaler“ Tag auf der Thor

    Der Sonntag beginnt für mich wie jeder andere Tag der Woche: neun Uhr aufstehen und zum Frühstück gehen. Dort merkt man aber schon den ersten Unterschied und zwar auf den Tischen. Denn da steht im Gegensatz zu den anderen Tagen… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Die Wachaufteilung auf der Thor

    Ein Segelschiff wie die Thor fährt sich nicht von allein – ist ja klar. Es muss immer jemand das Schiff steuern, Segel setzen und bergen, auf die Sicherheit der Crew achten und Aufgaben im Schiffsalltag wie das Putzen des Schiffes… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Logbuch vom 20.10.2022

    Wir befinden uns heute 20.00 Uhr BZ und deutscher Zeit auf der Position 52°27,0´N und 002°22,6´E. Aktuell laufen wir unter Segeln mit Maschinenunterstützung Kurs 200° und 6,5 Knoten, nachdem wir die letzten 24h bei Wind zunächst aus E drehend auf… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Wohl oder übel

    Wohl oder übel kommt man bei einer sechsmonatigen Segelreise nicht um das Thema Seekrankheit herum, wobei vor allem das Übel überwiegt. Manchen Crewmitgliedern ergeht es besser, manchen schlechter, doch jeder spürt ein leichtes Flaugefühl und Schwanken im Magen. Das Segelboot… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • It’s not ‘goodbye’, it’s ‘see you soon’

    ‘One day at sea is like three days at land.’ By now it’s already difficult to remember every little detail that happened on sunday morning because we experience so much every single day. However, there are some things no one… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Ein kleiner Abstecher nach Søby

    Heute hatte die Thor Heyerdahl nochmal einen Tag Werft in Søby in Dänemark. Warum nochmal? Als wir am 15. Oktober auf der Thor Heyerdahl in Kiel eingezogen sind, hatte diese schon eine 27-tägige Werftzeit hinter sich. Hier hatten viele engagierte… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • The beginning of the greatest adventure of our lives

    Loud noise, teenagers talking, laughing, reading and sleeping. Some are carrying around their luggage and some are hugging their parents for the last time in the next seven months. These are the first things I see when I come to… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Auslaufen

    Auslaufen
  • Manchmal werden Träume wahr

    Es geht los und ich kann es noch immer noch kaum fassen. Die Sonne scheint auf mein Gesicht, überall schweben Seifenblasen und die Pier ist voller Menschen. Irgendwo in dieser Menschenmasse ist auch meine Familie aber die Thor ist mittlerweile… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Werftarbeit – Sind wir bereit?

    Die erste Nacht ging schnell vorbei. Um 06:30 Uhr riss uns der Wecker aus unseren Träumen. Draußen war es noch dunkel und gemeinsam machten wir in unseren Häusern das Frühstück fertig. Um 07:30 Uhr ging es dann schon los: Alle… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Werftzeit

    Werftzeit
  • Start in unser großes Abenteuer

    Es ist 05:50 Uhr. Obwohl mein Wecker erst in 10 Minuten klingelt, öffne ich die Augen und bin sofort hellwach. Heute ist es endlich soweit: der Bus nach Kiel holt uns aus ganz Deutschland ab und bringt uns in die… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Geänderte Bürozeiten ab 1.9.22

    Ab 1.9.22 ändern sich unsere Bürozeiten wie folgt: Dienstag 12:00 Uhr – 17.00 UhrMittwoch 11:00 Uhr – 16:00 UhrFreitag 10:00 Uhr – 13.00 Uhr

    Mehr lesen…

  • Kulinarisches Abenteuer

    Autoren: Gruppe 3 Auf Kuttern und Paddelbooten, Wind und Wetter ausgesetzt, alle Sachen untergebracht aufwenig Platz, wie hält man da eine acht-köpfige Mannschaft bei Laune? Ist ja ganz klar: mitEssen. Wir haben auf unserem Trip einige interessante Campingkocher-Gerichte gekocht, dieteilweise… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Es ist soweit

    Autoren: Gruppe 1 Wir sitzen zu neunt um einen Tisch unter‘m Carport und warten darauf, dass die Einzelge-spräche beginnen. Hinter uns liegt eine sehr ereignisreiche Woche, vor uns vielleicht dasAbenteuer unseres Lebens. Wir arbeiten noch an unserem Gedicht für unseren… mehr lesen

    Mehr lesen…

  • Probetörn 2022

    Probetörn 2022